Drachen im Advent


findet man auf einem Themenblog meiner Kollegin Patricia Koelle.
Sie hat dort einen Adventskalender für Kinder eingerichtet,
ganz kallorienfrei und doch voller Energie.

Jeder der Kinder hat, und jeder, der sich an Geschichten für Kinder erfreuen kann,ist hiermit herzlich aufgefordert vorbeizuschauen, mit einem Klick auf den

Drachen-Adventskalender


nibeldrachen

Advertisements

Adventskonzert in der Jesus-Christus-Kirche in Dahlem


dscf0221

Jesus-Christus-Kirche,

da bin ich heute Abend und erlebe als Auftakt
einer Weihnachtsfeier ein

ADVENTSKONZERT

Samstag, 29. 11. 2008 19 Uhr
Jesus-Christus-Kirche Dahlem
Hittorfstraße 23 (U-Bhf. Thielplatz)

Abonnentenorchester
des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Leitung Heinz Radzischewski

Solisten
Ulrich Eckhardt (Orgel)
Marija und Michael Mücke (Violine)
Ozan Cakar, Barnabas Kubina,
Georg Pohle, Joseph Miron (Waldhorn)

Giovanni Gabrieli (1557-1612)
Canzonen für Blechbläser

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Konzert für 2 Violinen und Orchester
d-moll BWV 1043

Adventslieder

Pause

Robert Schumann (1810-1856)
Konzertstück für 4 Hörner und Orchester F-Dur op. 86

Joseph Haydn (1732-1809)
Orgelkonzert C-Dur für Streicher, 2 Trompeten und Pauken Hob.
XVIII, 8

Peter Tschaikowski (1840-1893)
Ballett-Suite „Schwanensee“ op. 20a

Eintritt frei

dscf0218

Die Linden leuchten wieder…


man kommt nicht umhin festzustellen, es

weihnachtet langsam , aber … wirklich !

Blick aufs Brandenburger Tor
Blick aufs Brandenburger Tor
lindenweihnacht
Unter den Linden
dom
am Berliner Dom


war am Sonntag mit der Argo unterwegs…


genauer gesagt, ich war zu einer leider schlecht besuchten Veranstaltung im Cafe Sibylle, die als Lesung angekündigt war.
Aber Lesung, nein, das war es wirklich nicht, was Claudia Sperlich, alias Kalliope, uns da geboten hatte.
Das war ein Ein-Personen-Schauspiel.

Kompliment Madame!

Sie trug uns, weitestgehend frei gesprochen, eine auf 1,5 Stunden gekürzte Bearbeitung ihrer wirklich gelungenen Interpretation der Argonauten vor.
Zu Beginn gab es kurz altgriechischen Text. So konnte man eine Vorstellung vom (wunderschönen) Klang der Sprache erhalten.

Wirklich Schade, dass sie so wenig Publikum hatte. Hoffentlich macht sich das nicht auf ihre Motivation bemerkbar, solche Veranstaltungen abzuhalten. Ich würde mir das auch ein zweites oder drittes Mal ansehen und anhören.
Die vollständige Fassung ihrer Textbearbeitung kann man bei der Künstlerin direkt als Hör- CD kaufen, das sind zwei Stunden gute Unterhaltung.

Hier

Und es lohnt sich; lohnt sich für die Leute, welche Jasons Suche nach dem goldenen Vlies noch gar nicht kennen genauso wie für die Leute, die sich mit der Argonautensage auskennen, denn diese wurde neu interpretiert und bietet einen anderen, neuzeitlichen Blick auf die Geschichte.
Claudia Sperlich sind dabei schöne Wendungen gelungen, die ich noch immer im Kopf habe.

Bleibt mir nur zu wünschen, dass sie mit ihren weiteren Veranstaltungen eine breite Zuhörerschaft erreicht und sie so motiviert wird, den vielfältigen antiken griechischen Sagenschatz ebenso neu zu bearbeiten.

sibylle

Der erste Schnee


winterbeginn-116

Der erste Schnee

Nachts fiel ein leichter Schnee,

lag als Schleierfetzen auf allem,

was vom Sommer geblieben.

Ade nun, Blumen und Blätter!

Ade nun, Farbenpracht !

Wir werden uns bescheiden,

Winterweiß wird uns erfreuen

bis wir euch wieder sehen.

-Gemini-

winterbeginn-110

winterbeginn-114

winterbeginn-092

winterbeginn-093

winterbeginn-125

winterbeginn-116