Schnauze voll von Freundlichkeit


Wieder einmal spricht mir Claudia mit diesem Beitrag aus Herz und Seele,

Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Wenn ich sehe, wie deutsche Politikerinnen, die sich die Emanzipation auf die Fahnen geschrieben haben, hochgeschlossen und mit Kopftuch unter einem Bild des Ayatollah Khomeini sitzen und das ganz offensichtlich wunderbar finden; wenn ich mitbekomme, daß Staatsbesuche und Staatsgeschäfte stattfinden, wo die Christenverfolgung düstere Blüten treibt – dann wünsche ich mir, es gebe in Deutschland mehr Verstand, mehr Gerechtigkeit und mehr Zorn – und ich wünsche mir zugleich, das hohe Gut der Freundlichkeit werde sparsamer dosiert. Bei mir jedenfalls ist die Freundlichkeit knapp, und ich werde sie nur noch für Menschen verwenden, die sie verdienen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements