Lesetip für immer


Claudias Empfehlung gebe ich gern weiter -denn besseres gibt es nicht weshalb ich  dieses nur unterstreichen kann, auch wenn dadurch dieser Blog bald zum Re-Blog wird…

Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Es gibt ein Buch – eigentlich eine Anthologie, wobei viele Einzelbücher (vom Umfang her teils eher Kapitel, teils wirklich Buchlänge) auf andere bezogen sind; die literarischen Verflechtungen sind vielfältig -, das sollte jeder lesen, der irgendein Interesse an bildender Kunst, Literatur, Musik, Architektur, Sprache oder Philosophie hat. Man muß dabei nicht unbedingt in der Reihenfolge von vorn bis hinten lesen, es ist aber unumgänglich, es mit der Zeit wirklich ganz zu lesen – jedes einzelne Buch darin.

Wer dies Buch nicht liest, versteht von sämtlichen europäischen und vorderasiatischen Kulturen nicht einmal fünf Prozent.

Es ist die Bibel.

Ganz unabhängig davon, ob Sie irgendetwas von dem, was in der Bibel steht, glauben – machen Sie folgendes Gedankenexperiment: Stellen Sie sich vor, es gäbe die Bibel nicht. Streichen sie aus der Kulturgeschichte alles, was auch nur im Entferntesten mit der Bibel (und damit auch mit dem Judentum und dem Christentum) zu tun…

Ursprünglichen Post anzeigen 176 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s