Jack London


Bücherverbrennung 1933

Unter den Autoren, deren Bücher verbrannt wurden, waren auch nicht-deutsche Autoren wie der Amerikaner Jack London, dabei war er bereits lange vor Erstarken des Nationalsozialismus gestorben.

Vermutlich brachte seine sozialistische Einstellung die Nazis gegen sein Bücher wie “ auf, die schon zu seinen Lebzeiten Bestsellerstatus erreichten und bis heute bekannt sind.

Jack London wurde am 12. Januar 1876 als John Griffith Chaney geboren. Obwohl seine Mutter aus gutbürgerlichem Haus stammte, wuchs er wie auch viele seiner Protagonisten in ärmlichen Verhältnissen auf. Schon arbeitete er als Zeitungsjunge oder Arbeiter in einer Konservenfabrik, mit 13 musste er die Schule verlassen, um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Dennoch fand er Zeit, Romane zu lesen und davon zu träumen, selbst solche Geschichten zu schreiben. Stoff dafür bot sein Leben genug, nach der wenig erfreulichen Kindheit, war er u. a. als Robbenjäger unterwegs und versuchte schließlich wie viele seiner Generation sein Glück als Goldsucher.

Nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 137 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s