eine journalistische Kostbarkeit


in Sachen Recherche und politisches Wissen, diesmal in der Hersfelder Zeitung. Keine Ahnung, wo dieses Hersfelde liegt, dem Anschein nach irgendwo zwischen Groß-Missgunstingen, Klein-Inkompetenzen und Dummsdorf. Anders kann ich mir nicht erklären, wie dieser Leserbrief „Schwarze Schafe“ redaktionell unkommentiert veröffentlicht werden kann.

http://www.hersfelder-zeitung.de/zeitung-abo/leserbriefe/leserbrief-thema-hartz-iv-empfaenger-2944110.html

Wer sich über die bestehenden Ansprüche informieren möchte, braucht in google nur den Suchbegriff Anspruch auf Sozialhilfe einzugeben und findet: http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/
Über den Hartz4-Rechner kann man auch schnell den Geldanspruch der fiktiven Familie ermitteln, der in etwa um 1.750 € liegt (je nachdem, wie alt die Kinder sind), also bei der Hälfte der angegebenen 3.500 €

Advertisements

2 Kommentare zu „eine journalistische Kostbarkeit

  1. Das ist ja unfassbar dämlich. Gut, daß sich gleich mehrere Leute kompetent zu Wort gemeldet haben – schade, daß ich dem Skribenten nicht zutraue, sich das zu Herzen zu nehmen.

  2. Wie passend zum Kommentar über Fluten und Co.
    Sehr oft wünsche ich mir ein Leben ohne Stromversorgung, ohne Zeitung, ohne Telefon. Eine Hetze ohnegleichen, was inzwischen an allen Ecken zu hören ist. Es wird dem Nachbarn nicht mal mehr die Butter auf dem Brot gegönnt, wenn er nicht offiziell dafür geschuftet hat. Die Skeptik an Hartz 4 steht genauso auf der Tagesordnung wie die Hilfe für „unsere“ Flutopfer.
    Tja, wo soll man noch hinhören? Ich kann es nicht mehr hören und halte mir die Ohren zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s