schönes Winterthur , schöne Lesung


Die Lesung von Bernadette Reichmuth fand in einer alten, zum Kulturhaus umgebauten Kaserne statt. Das Haus ist ein wunderschönes Fachwerkhaus und schon so alt, dass es wohl zu den Zeiten Kaserne war, als die Schweizer erstmalig die Leibgardisten des Papstes stellten.

DSCF1960

berna-kl

Da die Musikerin, welche die Lesung begleiten wollte, ganz kurzfristig verhindert war, wurde umdisponiert und „Der zerbrochene Zauberstab“ gelesen, welcher mit Musik vom Band begleitet wurde.
Die Zuhörer haben Spaß an dem Märchen und dem Vortrag gehabt – oder, da in der Schweiz, Spass – und auch einige zerbrochene Zauberstäbe und kleine Moorhexen mit Autogramm versehen mit nach Hause genommen, denn so eine Lesung ist neben dem persönlichen Erlebnis immer wieder eine gute Sache um ein besonderes Geschenk zu bekommen.

auto-kl

Und nach der Lesung gab es für das Publikum noch ein paar Appetizer und etwas zu Trinken und ganz viel zu erzählen.

bewirtung

Die in der Schweiz wissen, eine Lesung angenehm zu gestalten …

Die verlinkten Märchen sind aber auch ohne dieses Erlebnis Lesung sehr zu empfehlen…

Advertisements

Ein Kommentar zu „schönes Winterthur , schöne Lesung

  1. Mutig, mutig, wie ich immer wieder finde.
    Aber so hat sich das Publikum ein Geschenk regelrecht erarbeitet, wenn es im Anschluß handsignierte Exemplare bekam.
    Den Zauberstab hätte ich auch gerne miterlebt,denn ihn finde ich immer noch als etwas ganz besonderes.
    Glückwunsch für so viel Einsatz an Bernadette! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s