Das sollte ich jetzt nicht bloggen…


Nein, wirklich nicht, den zuviel Konkurrenz verdirbt bekanntlich das Geschäft. Doch weiß ich auch – ein bisschen Konkurrenz steigert den Bedarf am Produkt – in dem Falle Rezensionen – und deshalb stelle ich Euch hier und heute die Webseite : Blogg dein Buch vor.
Dort kann man sich um ein Freiexemplar bewerben –  sofern man schon länger als drei Monate einen Blog betreibt – für die Verpflichtung, binnen dreißig Tagen eine Rezension zu schreiben und diese zu bloggen.
Ich habe die Webseite durch eine solche Rezension entdeckt, als ich Literatur über html suchte und da ich für selbstgewählte Freiexemplare immer zu haben bin, mich gleich eingetragen. Wie funktioniert das dort?

Erstmal anmelden, klar.
Dann sucht man sich ein Buch aus, das man lesen und besprechen möchte und klickt den Schalter Blogg ich an.
Dann wartet man ab, bis der Verlag sich aus dem Bewerberpool  die ihnen passend erscheinenden Blogger  gewählt hat, bekommt auch bald  Antwort, das Buch folgt per Post , man liest und bloggt darüber und sendet Blog dein Buch den Link zur Rezension.
Die Umsetzung  ist also denkbar einfach, schwieriger ist es schon, sich für ein Buch zu entscheiden. Gerade eben hatte ich wieder die Qual der Wahl, für welches Buch bewerbe ich mich jetzt ?

headshot-1

headshot-1

headshot-1
headshot-1

Das waren jetzt vier von fünfen, die mich sehr reizten. Die Lösung dieser Frage werdet ihr vermutlich bei meiner nächsten Rezension sehen. Hat man seine Rezension geschrieben, kann man sich für das nächste Buch bewerben. Hat also auch immer einen gewissen Reiz, ein kleines Kribbeln – kriege ich es oder nicht, sollte ich lieber doch besser gleich das andere… wie beim Ersteigern bei ebay.
An meinen Beispielen sieht man schon, dass die Palette der zu besprechenden Bücher weit gefächert ist und auch Hörbücher umfasst. Es gibt  alle Bereiche der Belletristik, also auch so Vampirzeugs, aus dem ich mir rein gar nichts mache und das deshalb trotz aller augenblicklichen Nachfrage von mir nicht gebloggt werden kann und Krimis, die ich ab und an durchaus schätze, die aber von meinen gewählten Büchern noch ausgestochen wurden.

Neben der Belletristik gibt es die Rubrik Sachbücher, die ebenfalls ein breites Spektrum bietet. Kurzum, Lesefutter für viele – es lohnt sich für Schreib- und Lesefreudige bei Blogg dein Buch mitzumachen, denn Konkurrenz belebt das Geschäft und siehe da, ich hatte schon Besucher, die speziell wegen meiner ersten Rezension für Blogg dein Buch gekommen sind.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das sollte ich jetzt nicht bloggen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s