Psst! Geheimnis!


Psst! Geheimnis!

So heißt ein Bilderbuch von Christa Lippich. Christa Lippich ist mein Jahrgang und wie ich Großmutter dreier Enkelkinder. Sie ist freischaffende Künstlerin und betreibt eine Malschule. Erschienen ist ihr Buch im Verlag Monika Fuchs. http://www.verlagsladen.de/

Dieser Verlag hat sich nach eigener Aussage  die berühmten „drei Ks im Leben einer Frau” zum Themenschwerpunkt gemacht und definiert diese so: Kinder, Kirche, Kurzweil.

Und wenn man sich die Verlagshomepage ansieht, nehmen Kinder in der Planung einen großen Raum ein, dafür hat der Verlag drei Reihen initiiert:

• „Geschichten für unterwegs” –  kleine, in sich abgeschlossene Geschichte für 3–7jährige im CD-Booklet-Format
• „Edition Kleiner Fuchs” für talentierte schreibenden Kindern und Jugendlichen eine Publikationsplattform –  der Verlagbeitrag zur Lese- und Schreibförderung
• „linguAmica. Ein Buch – zwei Sprachen” eine bilinguale Reihe, die sich in erster Linie an Kinder richtet, die in zwei- oder mehrsprachigen Umgebungen

Psst! Geheimmnis! Passt in keine der genannten Reihen, und ist doch ganz Kinderbuch. Und zwar ein reich bebildertes Vorlese- und Lesebuch für Kinder von drei bis sieben Jahren. Christa Lippich malte schön farbig und sehr detailfreudig, so dass man sich die Bilder oft und lange mit seinem Kind ansehen kann und immer wieder etwas zu entdecken findet. Ihre Art zu Illustrieren ist nicht unbedingt modern, hat mich an Ondrej Sekora und seine Ameise Ferdinand erinnert, denn auch bei ihr haben die Tiere irgendein Kleidungsstück, Marienkäfer kommen behütet, Ameisen bestiefelt, das Eichhörnchen trägt einen Spitzenkragen, die Weinbergschnecke eine Kette, der Frosch eine rote Hose mit blauen Punkten … Alles sehr niedlich.

Als ich die Geschichte las, dachte ich: Hehe, sie hat aber Kinder gut beobachtet. Denn mir kam in Erinnerung, wie schwer es allen meinen Kleinen gefallen war, ein Geheimnis zu bewahren oder die Auflösung eines Geheimnisses  abzuwarten.
Diese Schwierigkeit hat der große braune Bär auch, weil sein Freund, der kleine weiße Hase beim Frühstück zu ihm sagte: Ich weiß etwas, was du nicht weißt! Und das kann der Bär nicht verstehen und  lässt ihn  an der Freundschaft zweifeln…
Die Geschichte ist im Präsens in schlichten Sätzen erzählt und eignet sich daher auch gut für Leseanfänger. Das Buch ist solide gefertigt und hat eine angenehme Hapik, von der Optik kann man sich durch die hier eingestellten Bilder selbst überzeugen. Alle zwölf Doppelseiten sind so gestaltet wie die gezeigte, also ganzseitig illustriert und der Text mit kleinen Illustrationen aufgelockert.

Falls man das Buch bestellen möchte: hier 

Ich habe das Buch über http://www.bloggdeinbuch.de/ ausgesucht und erhalten und deshalb diesen Beitrag geschrieben.

Advertisements

4 Kommentare zu „Psst! Geheimnis!

  1. putzig trifft es gut – und ich bin ganz zufrieden, dass ich das ausgesucht hatte. Eine nette Gute-Nacht-Geschichte und die Bilder animieren bestimmt zum abmalen. Also lange Beschäftigungszeit fürs artige Kind…

    Bücher bloggen wäre ja vielleicht auch was für Dich – Herr Teddy…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s