wenn man ein e-book- Lesegerät kaufen will, welches nimmt man da? (1)


Ich bin gerade dabei eine Kaufentscheidung zu treffen. Aber das ist gar nicht so einfach. Wenn ich ehrlich bin, in solchen Sachen bin ich nicht sehr recherchefreudig, deshalb würde ich normalerweise zu einem Kindle greifen. Aber so richtig zum Schnäppchenpreis gibt es die ja auch nicht und ich selbst habe noch nicht herausbekommen, ob ich damit nur Bücher von amazon oder auch von anderen Anbietern lesen kann – was ja durchaus eine Kaufentscheidung beeinflusst.
Jetzt bin ich gerade dabei, zu sortieren, was überhaupt an Lesegeräten für elektronische Bücher (neudeutsch: eBook Reader) auf dem Markt ist.

Das bisher preiswerteste Gerät das ich fand heißt:
Sony Reader Touch Edition PRS-600 und kostet 24,99 €.

Wenn ich mir die Bewertungen ansehe, wird die einfache Handhabung gelobt (für mich wichtig),
die Schnelligkeit, mit der Dokumente geöffnet werden (für mich angenehm), die Vielfalt der unterstützten Formate (für mich wichtig)
und getadelt die schwachen Kontraste (für mich wichtig) und der spiegelnde Bildschirm .

Hier habe ich also ein Lesegerät, dass preiswert ist, das Dokumente schnell zur Verfügung stellt, die ich dann aber nur schwer lesen kann – schade, das ist es dann wohl doch nicht.

Das nächste Lesegerät heißt Odys Media Book Scout E-Book und Multi Media-Player und gibt es ab 74 €.
Seine technischen Daten sind: (12,7 cm (5 Zoll) Digital Multi-Colour TFT Display, 2GB interner Speicher, SD-Kartenslot)


Naja, ich will ja eigentlich NUR ein Lesegerät, aber ist ja heutzutage so, dass man noch allerlei technisches dazu bekommt, wie beim Marktschreierwettbewerb. Hier also noch Video-Player und Musik und Bilder gucken und… aber ich will Bücher lesen. Wenn ich mir die Beurteilungen ansehe, werden alle anderen Funktionen gelobt, nur beim Lesen der Bücher wird ordentlich gekrittelt – also kauf ich das auch nicht, denn was habe ich von einem Lesegerät, das toll Videos abspielen würde, wenn ich nur wollte, aber beim Lesen etlichen Verdruss erzeugt.

Das für heute letzte Lesegerät ist ab 91,90 € zu haben und heißt eLyricon EBX-500.

eLyricon, gefällt mir der Name, mal sehen, ob er hält, was er verspricht.
Es macht natürlich wieder Kino und Konzert, allerdings scheinen das andere Geräte noch besser zu können und bemängelt wird der Kontrast des Textbildes – also nichts, was ich suche.

Advertisements

2 Kommentare zu „wenn man ein e-book- Lesegerät kaufen will, welches nimmt man da? (1)

  1. Ist richtig so, die beiden Geräte lieber nicht zu kaufen – mit TFT-Bildschirmen hat man an sonnenreichen Sommertagen ausgespielt, wenn man sich nicht in völlige Dunkelheit hüllt (angesichts der Tatsache, dass Deutschland in den letzten Jahren offenbar immer mehr davon abbekommt, also eher ungünstig).
    Geräte wie der Kindle haben dagegen diese E-Ink-Oberflächen, soll heißen echte Tinte, die durch Aufladung an die richtige Stelle auf der Seite springt und sich auch bei Sonne 1a lesen lässt – davon sind sie halt teuer.

    Ich bleibe lieber beim richtigen Buch, denn für mich ist das Schönste, vor einem vollen Bücherregal zu stehen und einfach nur zu entdecken, was für Schätze man besitzt.

  2. ja, das verstehe ich gut, aber wenn die Regale überquellen bekommt man eine andere Sicht.
    Gibt ja vieles, was man nur einmal liest, zwar mit Freude, aber eben nur so zu Unterhaltung und das steht dann rum und fängt Staub und will bewedelt werden…
    Ich brauche jeden Platz für Bücher, mit denen ich auch arbeite.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s