eine tolle Überraschung auf der Leipziger Buchmesse


wäre mir beinahe entgangen.


Doch wurde ich noch zur rechten Zeit von Katja Spannuth, das ist die Frau, die mein Märchenbuch illustriert, darauf aufmerksam gemacht. Wir trafen uns schlendernder Weise in Halle 5, wo auch viele Hörbuchproduzenten ihre Stände hatten und sie fragte mich, ob ich schon gesehen hätte, da an dem einem Stand gibt es auf DVD über zwanzig Stunden unbekannte Märchen aus dem deutschen Märchenschatz.

Hatte ich nicht gesehen, wollte ich aber sehen. Unbekannte Märchen aus dem deutschen Märchenschatz ? Ist ja fast unmöglich, dachte ich. Und weiter: Aus dem deutschen Märchenschatz – klingt irgendwie nach Elisabeth Hering. Und?  Zu meiner großen Freude, es war die Märchensammlung der Elisabeth Hering, deren Froschkönigvariante ich besonders schätze und auch im Programm habe. Weil ich mich als Hering-Fan zu erkennen gab, bekam ich die DVD mit Messefanrabatt, was mich natürlich freute.

Gelesen werden die Märchen im Wechsel von Brigitte Trübenbach und Wolfgang Gerber. Beide haben sehr, sehr angenehme Stimmen und haben insgesamt einen guten Job gemacht. Bei Brigitte Trübenbach hätte ich mir machmal gewünscht, sie
wäre mehr „im Bild“ und hätte die Betonung sauberer gesetzt, bei dem Satz: „Keine neun Schweineborsten sollst du bekommen!“ zum Beispiel auf Schweineborsten ( der Drache wollte neun Schweine haben) und nicht auf keine….   Aber das sind jetzt ganz fachmännische, nein, fachfrauliche Mäkeleien, es ist eine schöne DVD. Eine stärkere Trennung der einzelnen Märchen hätte ich mir noch gewünscht, ein paar Klänge, bevor das nächste Märchen anfängt. Der Hörer sinnt ja immer noch kurz nach; aber auch dieser offengelassene Wunsch macht den Gesamteindruck nicht schlechter.
Wenn man auf das Foto der CD klickt, kommt man auf eine Seite mit kurzer Hörprobe, von der man sich die Daten auch herunterladen kann und der Preis einer Märchenstunde liegt unter einem Euro…

Allen Märchenfreunden zu empfehlen!

Warum auch noch Auslandstiervermittlungen?


Werde ich sinngemäß auch öfter gefragt wegen meinem Maxe, gibt es nicht genug bei uns  im Tierheim?
Das kann ich bestätigen, es gibt bei uns in der Bundesrepublik Deutschland zu viele Tiere in Tierheimen, ausgesetzte und abgegebene.
Hab schon davon berichtet, hier.
Es gibt bei uns noch riesige Missstände in der Tierhaltung, gegen die angegangen werden muss –  und wird und das auch von Leuten, die sich auch noch im Tierschutz im Ausland engagieren. Keiner der wirklichen Aktivisten sagte sich: Ach, die da im Ausland sind ja so schlecht, gehe ich mal hin und zeige denen wie es richtig ist;  jeder ist durch sein Leben vor Ort auf diese Missstände gestoßen und begann,  einige Tiere aus diesen unerträglichen und unverständlichen Situationen herauszuholen. Dabei werden sie von Einheimischen unterstützt, die auch gegen solche Missstände angehen wollen. Auf der Katzenheimat findet man einen interessanten Artikel von Sabine, zum Thema : Warum Auslandstierschutz?. Sehr informativ auch dieser Beitrag hier

Bald ist Ostern…


Diesen Appell möchte ich unterstützen, deshalb hole ich ihn vom Katzenheimat-Blog hierher.
Ich möchte ihn noch etwas verändern, denn Plüschtiere sind meist im Übermaß in den Kinderzimmern vorhanden. Ich plädiere für Bücher – können auch über Hasen sein, sehr passend für Ostern sind zum Beispiel die Märchen für große und kleine Kinder von Friedrich Wolf, total schön das Märchen : Das Osterhasenfall (dieses Märchen gibt es auch als Hörbuch) und noch schöner, dass die Protagonisten des Märchens , ein Wolfshund und ein Hase, auch in manchen der anderen märchenhaften Geschichten auftauchen, so dass es ein Buch für das ganze Jahr ist und nicht nur die Osterstimmung bedient. Meine Lieblingsgeschichte ist übrigens die von der dauerhaften Liebe eines ungleichen Paares, Pit Pikus und die Möwe Laila – so eine tolle Geschichte hätte ich gern selbst geschrieben…