warum ich die Leipziger Buchmesse besuchen werde…


Meine Telefon-Freundin Antonia Stahn hat wieder ein Buch herausgebracht

den Märchenroman: ich bleib dann mal da….

und das wird dort vorgestellt. Für uns endlich mal eine Möglichkeit, die virtuelle Bekanntschaft, die zur Freundschaft wurde, mit „Fleisch und Blut“ aufzufüllen.
Auf das Buch freue ich mich auch schon, es kommt Dank anderer Protagonisten ohne Elfen, Trolle, Vampire, Wehrwölfe und Außerirdische aus – und ist doch Fantasie – dicht an der Realität, naja, wie es sich für Märchen gehört.
Ich mag es ( konnte am Telefon sein Wachstum verfolgen).

So wird übrigens der Buchdeckel aussehen…

und kaufen kann man hier

ähmmm, ich brauche einen neuen Job


weil mein jetziger gerade zu Ende geht – irgendwie Schade, oder vielleicht auch nicht – da ja das chinesische Zeichen für Krise identisch mit Chance ist …

Ich möchte ja gern was mit Kindern machen, habe mich eben um eine Teilzeitstelle in einem Schülerladen beworben – aber eigentlich sucht man eine/n Erzieher/in. Keine Ahnung, ob ich mit meinen Argumenten punkten kann, keine Ahnung, ob ich denen nicht zu alt bin,  zu dick, zu abgenutzt  … was auch immer man noch zu sein kann um eine Stelle nicht zu bekommen. Ich lasse es auf mich zukommen und übe mich in Zuversicht.