Post bekommen…


Meine Nachbarin hatte ein Päckchen für mich entgegengenommen.
Ich überlegte: Haste `ne Bestellung offen und bist schon so tüddlich, dass de dit nicht mehr weest? (ja, ich liebe es, im Selbstgespräch Heimatdialekt zu denken)
Doch dann waren es Grüße aus der Schweiz, von meiner Freundin Bernadette.
Als sie hier zu Besuch war, hatte ich mich in ihre handgestrickten Socken verguckt, die waren aus so auffallendem Material – Hundertwasser-Wolle, hat mir gefallen.
Sie sagte: Ich strick Dir welche aus Harry-Potter-Wolle, die gibts auch und die passt zu dir Märchentante.

Anscheinend war es ihr zu dumm, nur Socken zu schicken, deshalb füllte sie die Socken noch mit Schokozeugs auf und packte mir ein Buch dazu, eine Anthologie aus dem Henss-Verlag, die auch eine total schöne Geschichte von ihr enthält.

Das Buch heißt „antastbar“ Die Würde des Menschen. Liest sich gut , unterhält und lässt einen nachdenken, kann ich ehrlichen Herzens empfehlen.
Das Buch wurde von Barbara Naziri herausgegeben und hat ein Vorwort von Rüdiger Nehberg, das ist der Mann, der den supersoliden Beruf Konditor ausübte und sich trotzdem als Überlebenskünstler eine große Bekanntheit  erwarb, die er für menschenrechtliche Aktionen, besonders für den Einsatz gegen Genitalverstümmelung bei Mädchen nutzt.
Gibt auf you tube auch einen Trailer zum Buch:

Advertisements

6 Kommentare zu „Post bekommen…

  1. Oh, nun kommen meine Zaubersocken sogar zu internetten Ehren, wie schön!
    Übrigens trage ich auch im Winter nur meine Lieblingslatschensandalen drüber – wenns nicht gerade Katzen regnet oder Hunde schneit … gibt zwar Leute, die dann etwas mitleidsvoll gucken (die Arme, kann sich nicht mal Schuhe leisten) aber die kennen diese magische Fussbekleidung halt nicht.

  2. Zaubersocken, Schweizer Schokolade und ein gutes Buch – richtig neidisch hat mich Dein Bericht gemacht ;o) – neidisch besonders auf die Schokolade – die wäre eigentlich nur noch durch einen extrem leckeren Schweizer Käse zu toppen.
    Zaubersocken habe ich auch ganz viele (hab die Dinger früher sogar selbst gemacht) und das Buch steht – was ein Zufall – auch schon ausgelesen im Regal. Deinen Empfehlungen hierzu kann ich voll und ganz zustimmen: unbedingt lesenswert!
    LG

  3. die wäre eigentlich nur noch durch einen extrem leckeren Schweizer Käse zu toppen.

    Ja, aber der macht sich symbolisch nicht so gut in Wollsocken – dem Käse fröhne ich dann wieder, wenn ich Bernadette besuche – die haben da so ein kleines Dorf mit einem Käseladen – gigantisch, wie die Berge rings rum…
    Aber jetzt muss Bernadettchen erstmal wieder nach Berlin kommen, unser Käse ist auch wie unsere Berge…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s