Slawenburg Raddusch (2)


Teil 1

Interessant auch die Ausstellung in den im Burgwall geschaffenen Räumen
zur Geschichte der Gegend

Hier wurde im Model gezeigt, wie der Burgwall gefertigt wurde

Man erfuhr auf Schautafeln, dass diese Gegend seit 12.000 Jahren mit Unterbrechnungen besiedelt wurde und konnte sich die Artefakte dieser Zeit in Schaukästen betrachten. Sehr angenehm empfand ich auch das in Museen jetzt übliche Gerät, das einem zu ausgewählten Ausstellungsstücken etwas erzählt.  Natürlich freue ich mich dann immer, wenn auch was für mein Hobby Schmuckherstellung dabei ist, wie hier:

Und hier germanische Grabbeilagen:

besonders interessant auch die Grabbeigaben römischen Ursprungs in germanischen Gräbern

aber auch Kultgegenständeund reichlich Keramik waren zu sehen.

Diese Gefäße mit den Brüsten haben es mir irgendwie besonders angetan, aber man nennt das nicht Brustkeramik, sondern Buckelkeramik.

weiter zu Teil 3

Advertisements

Ein Kommentar zu „Slawenburg Raddusch (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s