6. Türchen


https://i0.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/62/Nikola_from_1294.jpg/432px-Nikola_from_1294.jpg

 

Zum Nikolaustag

Stürme bannen, Hunger stillen,
Unterdrückten Freiheit geben,
seine Liebe freudig leben,
alles dies um Gottes Willen –

Klug, barmherzig und gerecht sein,
Torenängste überwinden,
Fesseln lösen, Wunden binden,
niemands Herr und niemands Knecht sein –

das heißt nicht umsonst gerungen.
Solchem Tun und solchem Hoffen
steht das Tor der Güte offen –
solches Leben ist gelungen.

© Claudia Sperlich

mehr Gedichte von Claudia Sperlich
findet man im Buch Weihnachtsgedichte
vom Ronald Henss Verlag
ISBN-10:
393993710X
ISBN-13:
978-3939937104

kann durch klick aufs Bild bei Amazon bestellt werden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s