zur Beatles-Nacht in Schwedt gelesen…


Am 21.11.2009 18 Uhr

Schwedt an der Oder
Filmforum – Filmvorführung „ Across the Universe“  (ca. 90 min Film).
Anschließend lesen die Autoren Elke Schleich, Holger Dittmann, Andrea Noak und Bettina Buske  aus dem Buch Yeahsterday und „october afternoon“ spielt  Livemusik
das wird eine Spitzenveranstaltung werden – für jeden der die Zeit bewußt erlebt hat und für jeden, der eine Meinung zur Beatlesmusik hat – ein MUSS

http://www.filmforum-schwedt.de/index.php?idm=35&sub=4&s=de

So, nun ist auch diese Veranstaltung vorbei…

ich schreib da gar nicht viel, ich zeig nur ein paar Bilder


langsam füllte sich das Kino für den Film zu einem Drittel

der Film ist wirklich sehenswert, der Zeitgeist wird gut interpretiert

nach einer Pause dann:

Advertisements

2 Kommentare zu „zur Beatles-Nacht in Schwedt gelesen…

  1. Du tanzt momentan auf einigen Hochzeiten, Bettina! Bewundernswert und Glückwunsch zum Erfolg! Gelungene Fotos und Danke für die Eindrücke.
    Prima Geschichte übrigens, Deine, ich schätze sie sehr!

    Die Beatles, ohje, damals war Paul Mc Cartney mein Favorit, als John Lennon ermordet wurde war ich erschüttert. Irgendwann meinte ich zu erkennen, dass George Harrison immer der beste war, der stillste von allen und der eigentliche Kopf. Sein Ableben bekam ich wegen der scheinbaren Normalität nicht mit.
    Ringo Starr, nun… ihn nahm ich nie ernst, aber das war er selber schuld, obwohl er ebenfalls seinen wichtigen Teil dazu getan hatte.

    Ein Stück Geschichte, nicht nur was die Musik anbelangt, und die Idee, die Umsetzung zum Buch, kann ich nur befürworten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s