Hörbuch: „Treuepunkte“ von Susanne Fröhlich


treuepunkte

Ich behaupte, dem blonden Lockenkopf der Frau Susanne Fröhlich ist beim durchzappen der Fernsehprogramme schon jeder einmal begegnet.
Zu medienpräsent ist diese Autorin, zu markant ihre Stimme, zu ewig gutgelaut ihre Ausstrahlung, als dass man sie übersehen könnte.

Sie schreibt über den normalen Wahnsinn im Alltag von gut situierten Mittelstandsfrauen, über deren Kollegen und Kolleginnen, Freundinnen, Männer, Ehemänner, das Kinderkriegen und Kinderhaben, sowas halt.
Ihre Schreibe ist locker, flott , witzig und die Autorin hat das  Talent, geistreich zu lästern.  Eine intelligente Frau ohne zu großen Tiefgang.

Ich dachte mir,  von der ein Hörbuch ist für mich genau richtig bei der Erledigung des Frühjahresputzes und nutzte die Gelegenheit, sehr günstig eine gebrauchte CD zu erwerben .

Ich habe also gerade  „Treuepunkte“  gehört und… fand das witzig.
Ich weiß aber nicht, ob es mir auch so gefallen hätte, hätte ich nur im Sessel gesessen und zugehört, eher nicht. Dafür ist ihre Stimme dann doch zu markant, ihre Ausstrahlung doch zu gutgelaunt und die Unterhaltung selbst dann doch zu flach.
Aber nur mal  so nebenbei gehört, während man selbst furchtbar wichtige, aber den Geist gar nicht sehr fesselndeTätigkeiten macht, war es gut, wie ein Telefonat  mit einer Freundin über Gott und die Welt.

Susanne Fröhlich scheint ihre  Zuhörerschaft zu polarisieren. Wenn man sich die Bewertungen der „Treuepunkte“ auf amazon ansieht, da hat sie fast gleichermaßen  fünf, drei oder einen Stern erhalten.

Männer fühlten sich von der Stimme der Autorin genervt und von der vermeintlichen Eifersucht ihrer Protagonistin Andrea Schnidt;  Frauen hingegen verziehen ihr nicht, dass “ Treuepunkte “  längst nicht so witzig gewesen wär wie ihre zwei anderen Bücher über die Protagonistin Andrea Schnidt.
Nun, ich kannte die anderen Bücher nicht, kannte aber wohl die Stimme von Susanne Fröhlich.
Mich hat das schon im Fernsehen beeindruckt, wie sie mit ihrer  leicht angedreckten Stimme, die trotzdem eine weibliche Tonlage hat, die Worte pointiert sprudeln lässt und ich fand es auch auf der CD bemerkenswert.

Vermutlich werde ich irgendwann auch den anderen Freuden und Kümmernisse der Andrea Schnidt zwei Ohren leihen,   jedenfalls wenn sich eine günstige Erwerbsgelegenheit ergibt. Schließlich sollen sie ja , amazon-bestätigterweise,  mindestens so witzig sein wie die „Treuepunkte“.

frisch-gepresst

lieblingsstucke

Advertisements

3 Kommentare zu „Hörbuch: „Treuepunkte“ von Susanne Fröhlich

  1. Liest sich wie eine professionelle Glosse in einer dieser Hochglanzzeitschriften, Bettina! Mach weiter so!

    1. aha, Sabine, Hochglanzzeitschriften also 😉
      Bei meinen Hörbuchbesprechungen versuche ich ein besonderes Augenmerk auf „die Spreche“ der Interpreten zu legen, denn inhaltlich ist man doch meist gut unterrichtet über das Hörgut. Nur, was hilft das spannendste Buch, wenn mir der Erzähler den letzten Nerv raubt?
      Andererseits kann ein mittelmäßiges Buch durchaus Hörspass liefern, wenn es gekonnt und mit Charisma vorgetragen wird. Solange ich Bücher auch höre, werde ich Deine liebe Aufmunterung beherzigen Sabine und – weiter so machen 🙂
      Es motiviert mich schon, dann und wann eine Lesermeldung zu erhalten, so hat man nicht das Gefühl, ins Blaue hinein zu schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s