Mauerstücke- Erinnerungsgeschichten (9)


Zwei weitere 3-Satz-Leseproben aus dem Buch

Mauerstücke-Erinnerungsgeschichten

x

Die Geschichte der Berliner Mauer

Thierry Noir
Zu Beginn der 80er Jahre schrieben Menschen ihre Namen auf die Mauer, dann Wörter oder Sprüche, die meist politisch gefärbt waren, erst dann kamen Malereien hinzu.
Im April 1984 bemalten Thierry Noir und Christophe Bouchet ein Stück der drei Meter hohen Mauer so schnell wie möglich mit leuchtenden Farben.
Noir und Bouchet, beide aus Frankreich stammend, lebten zu dem Zeitpunkt schon seit zwei Jahren direkt an der Berliner Mauer

Berliner Mauerjungs

Thomas Gohlke
Denn, was ich noch nicht erwähnte, an das Feld grenzte ein riesiger Stacheldrahtzaun. Ich rannte in das Stacheldrahtgewirr und versuchte meinen Ball herauszupopeln. Ich sah voller Entsetzen, wie das bunte Rund immer kleiner wurde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s