Hörbuch: Der Kontrabass


„Der Kontrabass“  – ursprünglich ein Ein-Mann-Stück für das Theater, wurde dann auch in Buchform veröffentlicht. Wenn man es liest, glaubt man schon, den Protagonisten zu hören, so lebendig ist er skizziert.

„Der Kontrabass“ ist toll erzählt, typisch Patrick Süskind.
Zitat:
„Was noch kein Komponist komponiert hat, das schrieb jetzt ein Schriftsteller, nämlich ein abendfüllendes Werk für einen Kontrabass-Spieler.“ (Dieter Schnabel)


Das Stück ist ein Monolog eines Kontrabassisten mit ziemlich selbstgerechten, biederem Charakter, der in eine Sopranistin namens Sarah verliebt ist. Wenn sie da ist, spielt er besonders schön – soweit das auf seinem Instrument möglich ist -, aber sie …

Seit 1995 gibt es das auch als Hörbuch, Sprecher ist Walter Schmidinger. Eine perfekte Besetzung, der leicht östereichische Akzent gibt dem Ganzen die passende Färbung, ein grandioser Sprecher ist Walter Schmidinger ohnehin.
Das Hörbuch  hat mich sehr gut unterhalten, nicht nur einmal und…
so ganz nebenbei, völlig unbemerkt und unbeabsichtigt, habe ich noch eine Menge über das Instrument erfahren.

Einen kleinen Nachteil hat die Aufnahme, man braucht Zeit, um sie zu hören, weil es nur zwei tracks sind. Mal zwischendurch anhalten und später weiterhören ist also nicht möglich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s