Berliner Märchentage


Berliner Märchentage

Die Berliner Märchentage wurden 1990 am 2. April, dem Geburtstag von Hans Christian Andersen, gegründet.
Seitdem finden sie jährlich im November statt.
Entstanden ist die Idee und ihre erste Umsetzung die Märchenerzählkultur zu erhalten, Ende der siebziger Jahre in Schweden und hat sich von dort aus über viele Länder Europas verbreitet. Aber in Berlin ist das weltweit größte Ereignis geschaffen worden, an 17 Tagen werden an die 1000 Veranstaltungen in der Stadt stattfinden.

In jedem Jahr wird einen anderer Kultur- und Märchenkreis der Erde präsentiert. In Kooperation mit den Botschaften und Institutionen der jeweiligen Länder werden Märchen und Sagen von internationalen Künstlern in Lesungen, Tanz- Theater- und Musikveranstaltungen präsentiert.
Auch wissenschaftliche Veranstaltungen und Ausstellungen werden abgehalten.

Der Veranstalter des Märchenfestivals ist Märchenland e. V. in Berlin. Gefördert wird die Veranstaltungsreihe von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Berlin, durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie und durch die Bundeszentrale für politische Bildung und durch Sponsorengelder vom Stromerzeuger Vattenfall.

Jedoch ist die Beteiligung der Künstler größer als der Fördertopf und somit werden auch viele unabhängige Veranstaltungen von Märchenerzählern in diesem Zusammenhang angeboten.
Nur dumm, dass diese Märchenerzähler dann nicht für 1 oder 2 Euro Eintritt auftreten können wie die Glücklichen, die vom Märchenland e.V. eingesetzt werden.
Wollen wir hoffen, dass das Sponsoring nicht die Märchenerzählkultur kaputt macht, weil niemand mehr freie Künstler für ihre Leistung bezahlen will, wenn es ähnliches anderswo für einen Euro gab.

baarburg

Jedenfalls, in diesem Jahr ist die Schweiz zum Ursprungsland der zu erzählenden Sagen und Märchen gewählt worden.
Auch Kalliope und ich – Gemini, die Märchenzauberin – wir werden uns mit einem Beitrag zu den Märchentagen beteiligen.
Wenn ich ehrlich bin, wir schreiben noch immer daran.
Es wird eine Rahmengeschichte nach einer Schweizer Sage, in die neben viel Geschichtliches auch Märchen eingebettet werden.
Ich hoffe, es gelingt uns, ich hoffe, wir haben auch viel Publikum. Wir werden jedenfalls unser Bestes geben…

Veranstaltungsort:

sibylle

Cafe Sibylle
Karl-Marx-Allee 72
10243 Berlin

Veranstaltungszeit: 16.11.2008, 18.30 Uhr

Eintritt: 4 €; ermäßigt 2 €

2 Kommentare zu „Berliner Märchentage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s