laut und leise literatur lesen

die Rezi-Tante zeigt Erlebtes und Erdichtetes, Geschichten und Geschichte


Hinterlasse einen Kommentar

Tag des Friedhofes


Es gibt viele Gedenktage, Gedenktage für Ereignisse, für  besondere Personen, für Frauen(rechte), für Kinder(rechte),  für Tierarten und Tierrechte, für die Muttersprache, für, für, für….

An diesen Tagen wird durch Aktionen mehr oder weniger Aufmerksamkeit für das Thema des Gedenktages erzeugt.

Seit 2001 gibt es auch einen Aktionstag für die Friedhofskultur, den Tag des Friedhofs. Ins Leben gerufen wurde er vom Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e.V.

2014 stand der Tag des Friedhofs (am 20. und 21. September) bundesweit unter dem Motto „An-denken, Vor-denken, Ge-denken”.

Dazu heißt es auf der Homepage http://www.tag-des-friedhofs.de :

Friedhöfe sind ganz besondere Orte. Man kann dort nicht nur trauern und Trost finden – Friedhöfe bieten Ruhe und Raum zum Entspannen, lassen Menschen Hoffnung schöpfen und neuen Mut gewinnen. Trauernde finden hier einen geschützten Rahmen, um sich von den Verstorbenen zu verabschieden und um ihrer zu gedenken. Durch den Umgang mit Blumen und Pflanzen kann die Trauer besser verarbeitet werden, positive Gefühle, wie Wohlbefinden, Entspannung und Heimatgefühl können durch die Bewegung im „Grünen Kulturraum Friedhof” ausgelöst werden.

So vielfältig wie Friedhöfe sein können, so vielfältig ist auch das diesjährige Motto. Sie möchten wissen, was genau mit “An-denken, Vor-denken und Ge-denken” gemeint ist? Unter dem Thema “An-denken” werden am Tag des Friedhofs Projekte stattfinden, die sich mit dem Thema Bestattung, Tod und Trauer befassen. Das Motto “Vor-denken” möchte zur Auseinandersetzung mit der Zukunft der Friedhöfe und unserer Trauerkultur anregen. Und Projekte unter dem Titel “Ge-denken” sollen dazu beitragen und helfen, sich an geliebte Menschen zu erinnern, die nicht mehr bei uns sind.

Grab2

Grab3

Vanitas1

Grab6


Hinterlasse einen Kommentar

29.10.2012 – ich versuch mich wieder an Märchen


Die Glückssucher

Märchen von und mit Bettina Buske

Montag, den 29.10.2012 um 15.30 Uhr
in der Cafeteria
des Elisabeth-Seniorenzentrum Dr. Harnisch Haus.
Liebigstraße 39, 10247 Berlin

Die Dom-Illuminaten waren wieder am Werk

Hinterlasse einen Kommentar


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vom 10. bis 21. Oktober 2012 verwandelt das Festival of Lights die Abende im Berliner Stadtzentrum.
Alljährlich dient auch der Berliner Dom als Projektionsfläche, wodurch der Zuschauer dessen Form mal mit “anderen Augen” betrachten kann.

This gallery contains 9 photos


4 Kommentare

Welttierschutztag am 4. Oktober: Gebt den Tieren eine Stimme!


Folgende mail veröffentliche ich hier,um zu informieren und in der Hoffnung, dass sich viele an der Aktion beteiligen. Auch für die, die keine Zeit haben ist eine Beteiligung möglich, dank der am Ende des Beitrages verlinkten online-Pedition

Liebe Freunde des Tierschutzvereins für Berlin,

liebe Tierschützer,

 wir würden uns sehr freuen, wenn Sie durch Ihre Teilnahme unsere nächste Tierschutzaktion unterstützen. Vielen Dank im Voraus.

 Welttierschutztag am 4. Oktober: Gebt den Tieren eine Stimme!

 Am 4. Oktober ist Welttierschutztag! An diesem Tag gibt das Bündnis Tierschutzpolitik Berlin, das sind der Tierschutzverein für Berlin und die Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg, den Tieren eine Stimme.

Ab 11.00 Uhr demonstrieren wir auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor für das Recht der Tiere. Seid dabei und gebt den Tieren eine Stimme!

Unter den Teilnehmern ist neben Berlins erster Tierschutzbotschafterin Ines Krüger (Moderatorin unter anderem bei „Brisant“ und „Fakt ist …!“) auch Schauspielerin Tatjana Blacher (u.a. „Tatort“, „Alles auf Zucker“, „SOKO Leipzig“), die sich für den Tierschutz stark macht.

 Berlin hat in Sachen Tierschutz viel nachzuholen. Entgegen der im Koalitionsvertrag festgehaltenen Zusage, sich für die Einschränkung von Tierversuchen einzusetzen und tierversuchsfreie Forschungsmethoden zu fördern, festigt die Stadt ihren Ruf als „Hauptstadt der Tierversuche“. Für rund 25 Millionen Euro wird am Max-Delbrück-Centrum (MDC) in Berlin-Buch eine der größten Tierversuchsanlagen Deutschlands gebaut. Jährlich werden allein in Berlin rund 400.000 Versuchstiere „verbraucht“. Kein anderes Bundesland unternimmt so viele Versuche an Tieren!

Ein weiteres von der Politik ignoriertes Thema ist die Situation der frei lebenden Katzen. Mehrere zehntausend fristen ein elendes Leben auf Hinterhöfen oder Fabrikgeländen. Abgemagert, von Krankheiten gezeichnet oder verletzt, werden sie oft gejagt, vertrieben oder vergiftet. Ihr Schicksal ist den Entscheidern gleichgültig. Dabei könnte eine verbindliche Kastrationspflicht für private Katzenhalter das Leid eindämmen.

Das Bündnis Tierschutzpolitik Berlin fordert deshalb am Welttierschutztag: Der Senat muss zu seinem Versprechen stehen, Tierversuche zu reduzieren und Ersatzmethoden auszubauen! Die Politik muss endlich Verantwortung übernehmen und eine Kastrationspflicht für Katzenhalter schaffen!

 Achtung: Unterschreibt bitte auch unsere Online-Petition gegen Tierversuche aufwww.buendnis-tierschutzpolitik-berlin.de


Hinterlasse einen Kommentar

Montag, 18.06.2012 ein Märchen der Brüder Grimm


Die beiden Wanderer
ein Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm

Termin: 18.06. 2012 um 15.30 Uhr in der Cafeteria, Liebigstraße 39, 10247 Berlin

Berg und Thal begegnen sich nicht, wohl aber die Menschenkinder, zumal gute und böse. Es kam auch einmal ein Schuster und ein Schneider auf der Wanderschaft zusammen.

Die Märchenerzählerin Bettina Buske erzählt das Märchen von den zwei ungleichen Wanderern und ihrem Schicksal.


Hinterlasse einen Kommentar

was der Alte Zwölf-Apostel-Kirchhof so veranstaltet …


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie am kommenden Wochenende herzlich zu einem Besuch unserer Friedhöfe ein!

Mit freundlichen Grüßen

Samstag, 16. Juli 2011, 16 Uhr – Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof

Literarisch-kulturgeschichtlicher Spaziergang
Kunsthistorikerin Rosenmarie Köhler führt zu den Grabdenkmalen von Johann Droysen, Reinhold Begas, Anton von Werner, Paul Marcus, Friedrich Schröder-Sonnenstern, der Familie Falz-Fein und vielen weiteren bekannten und interessanten Persönlichkeiten, die auf dem 1864 gegründeten historischen Kirchhof ihre letzte Ruhe fanden.
Treffpunkt: Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof, Friedhofseingang, Kolonnenstr. 24/25, 10829 Berlin-Schöneberg, S-Julius-Leber-Brücke oder Bus 104 bis Hohenfriedbergstr. , Veranstalter: Zwölf-Apostel-Kirchhofsverwaltung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Wir würden uns jedoch sehr freuen über eine Spende für den denkmalpflegerischen Erhalt unseres historischen Gemeindekirchhofes.

Sonntag, 17. Juli 2011, 14 Uhr – Alter St.-Matthäus-Kirchhof

Schriftsteller und Verleger – Themenführung mit Ludger Wekenborg
2011 feiern der Schriftsteller Hermann Grimm (Sohn von Wilhelm Grimm) sowie die Verleger Wilhelm Hertz, Franz Freiherr von Lipperheide („Die Modewelt“, „Die Dame“, Lipperheid´sche Kostümbibliothek im Kulturforum) und Ferdinand L. J. Springer (Wissenschaftsverlag) runde Gedenktage. Neben ihnen stehen die Grabstätten und Biografien von Hedwig und Ernst Dohm, May Ayim, Napoleon Seyfarth und Paul Parey im Zentrum des Rundgangs.
Treffpunkt: Alter St.-Matthäus-Kirchhof, Friedhofskapelle, Großgörschenstr. 12-14, 10829 Berlin-Schöneberg, U/S-Yorckstr.
Veranstalter: EFEU e.V., Teilnahme kostenlos, Spende für EFEU e.V. erbeten


Hinterlasse einen Kommentar

kleine Fotoimpression vom Leipziger Platz


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 28 Followern an